Als traditionelle Familiengesellschaft verfügt Nabertherm über die notwendige finanzielle Stärke und Unabhängigkeit, ihre international führende Position im Ofenbau auf hohem technischen Niveau abzusichern und auszubauen.

 

 

Firmengründer

Conrad Naber

 

16.09.1947

Firmengründung durch Conrad Naber in Bremen

 

1954

Verlegung des Unternehmens nach Lilienthal

Insgesamt 15 Mitarbeiter 

Erstellung eines Gebäudeabschnitts zum Betrieb 1, 350 m²

 

1967

Umfirmierung in Naber Industrieofenbau KG

Ausbau des Gebäudes Betrieb 1 auf 2400 m²

 

1972

Erstellung Bürogebäude,  1,200 m²

 

1973

Umfirmierung in Naber Industrieofenbau GmbH + Co. KG

 

1977

Ausbau des Gebäudes Betrieb 1 auf 5700 m²

 

1979

Anstieg des Exportanteils auf 29 %

 

1980

Erstellung Gebäude Betrieb 2, 4.000 m²

 

1983

Erstellung Gebäude Betrieb 3, 2.400 m²

 

1985

Anstieg des Exportanteils auf 43 %

 

1989

Umfirmierung in Nabertherm GmbH + Co. KG

 

1998

50 %ige Beteiligung an HERMES electronic GmbH

Seit 1997

Gründung der Vertriebsgesellschaften: 

Nabertherm Inc., USA

Nabertherm Schweiz AG 

Nabertherm SARL, Frankreich 

Nabertherm Shanghai Ltd., China

Nabertherm Ltd., UK

Nabertherm Italia, Italien  

Nabertherm Ibérica, Spanien

 

2001

Im Rahmen der Betriebsaufspaltung Übernahme der operativen Funktionen durch die Nabertherm GmbH, Geschäftsführung durch Friedrich Wilhelm Wentrot, Aufsichtsratsvorsitzender Conrad Naber

 

2005

Einführung der Vakuumtechnologie

 

2006

Erstellung Versandhalle, 800 m²

 

2007

Martin Naber wird Aufsichtsratsvorsitzender

 

2008

Ausbau des Exportanteils auf über 60 % 

 

2009

Erweiterung des Kundentestzentrums  

 

2011

Inbetriebnahme von Gebäude Betrieb 4,  4.000 m²

 

2012

Erweiterung des Durchlaufofensortimentes AMS-Öfen

 

2013

Einführung des Überkopfofensortimentes

Ausbau der großvolumigen Composites-Öfen für die Luftfahrtindustrie

 

2014

Einführung der indirekt gasbeheizten Öfen zum Vorwärmen von Blechen für die Automobilindustrie

 

2015

Einführung der neuen Generation Laboröfen für 3000 °C

Einführung der neuen Generation Durchlauföfen zur Wärmebehandlung von Federn