Seit 05.2011 ist finestdental ein Inhaber geführtes Unternehmen. Ein hoher Anspruch an zuverlässigen und anspruchsvollen Partnern / Produkten, lässt dieses Unternehmen zu dem werden was es jetzt ist. Ein kleines aber feines Unternehmen. Genauer gesagt, zu finestdental. Das Erfahrungsfundament von über 25 Jahren aus den Bereichen Zahntechnik & Medizinprodukte, bieten zusätzlich  eine überdurchschnittliche Qualität beim supporten unserer Kundschaft .  Wir bieten nur das an, was auch wirklich stärkt!



Anmeldung-INFOLETTER

QUINTESSENZ - ZEISS - DATRON - ZUBLER - HYPERDENT

  


QZ - Quintessenz Zahntechnik 10/2018

Kieferorthopädie - was bewegt den Zahn?
Pietack, Heike Seite 1261 - 1262
>> mehr lesen

Exzellente Dentale Ästhetik
Pink, Jürgen / Filep, Gábor Seite 1269 - 1270
>> mehr lesen

Präprothetische kieferorthopädische Lückenoptimierung bei multiplen Zahnnichtanlagen
Ein interdisziplinärer Fallbericht Petsch, Matthias / Hartmann, Maja / Jung, Britta Antonia / Kohal, Ralf Joachim Seite 1272 - 1284 Die umfassende prothetische und kieferorthopädische Behandlung in Fällen mit multiplen Zahnnichtanlagen ist klinisch anspruchsvoll. In einem neuen Konzept werden prothetische Implantate als Verankerungen für die kieferorthopädische Lückenoptimierung bei fehlenden Frontzähnen verwendet. Bei sorgfältiger Ausführung ist das Vorgehen für ästhetisch anspruchsvolle Fälle geeignet, in denen eine präprothetische kieferorthopädische Behandlung sowie der Einsatz implantatgetragenen Zahnersatzes erforderlich ist.
>> mehr lesen

Die Quintessenz 10/2018

Rauchen Sie noch oder nuckeln Sie schon? ()
Frankenberger, Roland Seite 1127 - 1127
>> mehr lesen

Die temporäre Versorgung endodontisch behandelter Zähne - simple Angelegenheit oder wichtiger Behandlungsschritt? ()
Gernhardt, Christian R. / Jäger, Henrike / Brandt, Karolin Seite 1134 - 1146 Der temporäre provisorische Verschluss der Zugangskavität ist ein wichtiger Aspekt endodontischer Behandlungen. Dies gilt nicht nur für die Zeit zwischen den Sitzungen der eigentlichen Wurzelkanalbehandlung bis hin zur Obturation, sondern auch für den finalen Verschluss nach der Wurzelkanalfüllung bis hin zur endgültigen postendodontischen Restauration. Oberstes Ziel ist es, einen bakteriendichten, kaudruckstabilen Verschluss zu erreichen. Adhäsive Füllungsmaterialien sind hinsichtlich der Bakteriendichtigkeit den anderen Varianten überlegen. Die Mehrschichttechnik stellt einen guten Kompromiss dar, um den Materialverbrauch, den Aufwand und dadurch auch die Kosten zu reduzieren. Materialien auf Zinkoxid-Calciumsulfat-Basis bieten eine hohe Bakteriendichtigkeit für einen kurzen Überbrückungszeitraum, sind zum langfristigen Verschluss jedoch nicht geeignet. Wenn ein Platzhalter notwendig wird, sollte das Wattepellet durch ein Schaumstoffpellet oder besser noch durch Teflonband ersetzt werden.
>> mehr lesen

Die einflügelige Schneidezahn-Adhäsivbrücke - techniksensitiv, aber dennoch praxistauglich ()
Delfs, Jesper Seite 1148 - 1155 Die Minimalinvasivität nimmt in der heutigen Zahnmedizin einen hohen Stellenwert ein. So werden bis dato sowohl in der Zahnerhaltung als auch in der Prothetik neue Behandlungsmethoden erforscht und evaluiert. Ein besonders minimalinvasives Verfahren für den Zahnersatz stellt der Einsatz der Adhäsivbrücke dar, die in Deutschland seit Juli 2016 sogar altersunabhängig Regelversorgung im Schneidezahnbereich ist. Der hier vorgestellte Fall zeigt, dass bei guten theoretischen Kenntnissen, Beachtung der strengen Indikation sowie einer konstruktiven Kommunikation mit dem Labor und dem Patienten eine Lückenversorgung mittels einflügeliger Adhäsivbrücken im Schneidezahnbereich eine feinmotorisch eher einfache, praxistaugliche Therapie ist, die nicht viel klinische Erfahrung erfordert. Der Beitrag soll sowohl junge als auch erfahrenere Zahnärzte dazu motivieren, neue, wissenschaftlich belegte Behandlungsmethoden wie die Adhäsivbrücke trotz fehlender Routine in der Durchführung klinisch anzuwenden.
>> mehr lesen

q.tv praxis

Weichgewebsaugmentation unter Brückengliedern - 'Inlay' – Technik und palatinaler Insellappen (Zuhr, Otto) ()
Weichgewebsaugmentation unter Brückengliedern - 'Inlay' – Technik und palatinaler Insellappen (Zuhr, Otto) Produktionsjahr: 2018 Länge: 27 Minuten Rubriken: Chirurgie, Parodontologie
>> mehr lesen

Hintergründe zahngetragener und gelenkbezogener Kieferrelationsbestimmung (Landeweer, Gert Groot) ()
Hintergründe zahngetragener und gelenkbezogener Kieferrelationsbestimmung (Landeweer, Gert Groot) Produktionsjahr: 2018 Länge: 39 Minuten Rubrik: Prothetik
>> mehr lesen

'Nie wieder verlorener Biss', Grundlagen und Durchführung des Memobite-Verfahrens (Christiansen, Gerd) ()
'Nie wieder verlorener Biss', Grundlagen und Durchführung des Memobite-Verfahrens (Christiansen, Gerd) Produktionsjahr: 2018 Länge: 28 Minuten Rubrik: Prothetik
>> mehr lesen